Bezirksliga I, Gruppe DSo seh'n Sieger aus,...

 

Mannschaftsführer: Bülent Ceza (0176-42909900)

Spielplan und Ergebnisse: Klicke hier

 

 

 

 

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

2.6.: Es sollte einfach nicht sein!!!

Erwartungsvoll starteten wir in unsere letzte Mission „Mal sehn was geht“ in unser

letztes Gruppenspiel. Es erwartete uns wie bereits im letzten Bericht erwähnt, der Topfavorit aus Grunewald.

Man sollte eines noch erwähnen! Wenn Matze und Franki das Essen managen, geht das im Normalfall nicht gut für uns aus! Aber diese Negativ Serie wollten wir unbedingt brechen.

Das phantastische Abschlussessen war also bestellt, und die Außentemperatur ließ uns auch nicht gerade erstarren. Höchstens zur Schockstarre!

Wir starteten dann wegen den vorausgesagten 32 Grad gleich mit 4 Einzeln. Der Gegner sah es Gott sei Dank auch so. Augen zu und durch!

Kalle „Mister Zuverlässig“ hat seinen Gegner mit seiner stattlichen Figur vorher so eingeschüchtert, dass er sich gleich am Anfang verletzt hat. Somit hatten wir den ersten Punkt im Sack! Es tut uns natürlich leid für den Gegner, und wünschen ihm natürlich eine schnelle Genesung. Somit konnte Kalle sehr schnell wieder in den Schatten, und sich das andere Geschehen aus der Ferne ansehen.

Wir wussten natürlich schon vorher, dass unsere Gegner sehr ausgeglichen gut besetzt sind, und so kam es wie es kommen musste. Helmut, Maciej und Bülent konnten noch so strampeln. Sie fanden einfach keine Mittel um den Gegner die Punkte abzunehmen. Bülent hatte auch noch Schulter, sodass er dann im 2 Satz auch nicht mehr kontern konnte. Beim Stand von 1-3 waren dann noch Franki und Matze dran. Das bedeutete bei den hohen Temperaturen ein Kampf ums Überleben.

Franki bekämpfte seinen Gegner im ersten Satz noch mit Erfolg und siegte 6-2. Dann brach wieder die Oberschenkel Verletzung auf, und er sah sich gezwungen den 2. Satz kampflos zu übergeben um alle Reserven für den Match Tiebreak zu bündeln. Das gelang dann auch, und er gewann 10-6 im Match Tiebreak.

Nun lag es an Matze den 3. wichtigen Punkt einzufahren, und den hohen Temperaturen zu trotzen.

Das konnte er auch im 1. Satz erfolgreich gestalten, und ging mit 6-2 in Führung. Der Gegner erwies sich als hartnäckig und Hitzeresistent. Matze dagegen brach so langsam ein. Somit konnte der Gegner den 2. Satz mit 6-4 für sich entscheiden. Nun musste das Match Tiebreak entscheiden, und Matze sah nicht wirklich fit aus. So langsam dachten die zahlreichen Zuschauer an ein Sauerstoffzelt, um ihn wieder aufzubauen! Aber selbst eiskalte Tücher konnten ihn leider nicht mehr auf die Gewinnerstraße führen, und er verlor völlig verausgabt mit 10-8 im Match Tiebreak! Schade Matze! Somit konnte bei einem 2-4 Rückstand eigentlich nur noch ein Wunder helfen. Die Chancen alle 3 Doppel gegen so einen guten Gegner zu gewinnen, waren natürlich gering, aber nicht unmöglich.

So starteten wir mit Matze, Franki/ Bülent, Maciej und Kalle und Thomas in unsere Doppel.

Leider konnten wir nur noch 2 Siege holen, und somit ging das Spiel mit 4-5 verloren.

Das spannendste Doppel war das dann mit Matze und Franki. Sie kämpften wirklich bis zur Erschöpfung, und gewannen dann noch nach einem deutlichen Rückstand mit 10-7 im Match Tiebreak. Das war der 4 Sieg im 4 Doppel gegen wesentlich stärkere Gegner. Hier sieht man mal, was doch im Tennis alles möglich ist.

Aber Männer`s Kopf hoch! Wer hätte am Anfang gedacht mit 3 Siegen die Saison zu beenden. Und wollen wir mal ehrlich sein, dass wir gerade an diesem Spieltag auch absolut an unsere Grenzen gehen mussten. Ich kann das auf jeden Fall für mich und meinen Doppelpartner sagen. Eine Klasse höher, würden wir nächstes Jahr nur Haue bekommen. Also lasst weiterhin fleißig üben um nächstes Jahr wieder das beste herauszuholen. Denn immer daran denken, dass der Spaßfaktor immer im Vordergrund stehen sollte.

Also bis denne!

In diesem Sinne

Euer Pressefuzzi Franki zum letzten Mal!!

Fazit: Die Serie hält an! Das heißt nächste Saison statten Matze und Franki das 1. Heimspiel aus!!!

 

26.5: Taktische Meisterleistung brachte den 3. Sieg!

Am 3. Spieltag mussten wir eine extrem lange Anreise auf uns nehmen. Wir durften beim TK Blau-Gold Siemens antreten. Anfangs mussten wir gleich feststellen, dass sich unsere Gegner leider durch Spieler der „Herren 50“ verstärkt hatten. Aber egal, denn normalerweise haben wir auf alles eine Antwort!! Auf Wunsch des Gegners starteten wir diesmal in der Reihenfolge 4,5 und 6.

Somit legten bei uns Helmut, Thomas und Kalle los. Kalle ließ keinerlei Zweifel aufkommen, dass wir aus Siemensstadt was mitnehmen wollen, und bezwang seinen Gegner mal locker 6-1 und 6-2, Also wieder einmal Mister zuverlässig! Glückwunsch! Helmut und Thomas hatten an ihren Positionen recht starke Gegner, und konnten trotz aller Gegenwehr nichts Zählbares mitnehmen. Also starteten wir mit 1-2 ins Match.

Nun lag es an unseren Strategen 1-3 alles wieder offen zu gestalten. Matze legte mit einem phantastischen 6-3 und   6-3 erstmal die Basis. Es war eine klasse Leistung gegen einen wirklich guten LK 18 Spieler. Glückwunsch Matze!

Nun startete Franki in seine Mission, die leider nach hartem Kampf im Match- Tiebreak mit 10-7 an den Gegner ging. Somit konnte er diesmal leider keinen Punkt beisteuern. Sorry Jungs! Die Umstände waren auch sehr gewöhnungsbedürftig! Am Nachbarplatz wurde Tennistraining für eine größere Gruppe angeboten, und somit flogen die Bälle im Minutentakt in unser Spielfeld. Da sollte sich eine Heimmannschaft organisatorisch doch mal was einfallen lassen. Aber es zählen ja keine Ausreden! Trotz allen Schwierigkeiten und Oberschenkel Blessur hätte es mit ein bisschen Glück auch anders herum ausgehen können.

Nun musste Bülent den wichtigen Punkt zum 3-3 Ausgleich gegen einen LK 12 Mann erkämpfen. Der Start lief alles andere als vielversprechend, und ging sehr deutlich mit 6-0 an seinen Gegner.  Nun wurde Bülent langsam wach, und drehte den Spieß im 2. Satz um, und gewann 6-3. Somit musste das Match-Tiebreak entscheiden. Den entschied er mit 10-7 für sich, und sicherte uns damit den 3. Punkt.

Nun kam es zum Showdown in den Doppeln, und Bülent stellte mit einem cleveren Schachzug unser Doppel 2 und 3 um! Er sah somit eine größere Chance die fehlenden 2 Punkte zu sichern. Mit folgender Doppel Zusammensetzung starteten wir! Matze/Franki, Bülent/Maciej und Kalle mit Thomas.

Bülent sollte mit seiner Aufstellung recht behalten. Das Doppel Thomas und Kalle ließen ihre Gegner überhaupt keine Chance und siegten 6-1 und 6-3! Glückwunsch sehr souverän!

Bei Matze und Franki lief es anfangs sehr gut, und sie siegten im 1. Satz 6-3. Dann kam auch bei Matze eine Verletzung dazu, und somit war das versehrte Doppel komplett. Nun entwickelte sich im 2 Satz ein wahrer Krimi. Der Gegner witterte seine Chance gegen 2 Fußkranke, und wir konnten uns gerade noch in den Tiebreak retten. Das konnten wir dann Gott sei Dank für uns entscheiden. „Schmerzen“ ist ein Fremdwort für ehemalige Handballer!

Unser 2. Doppel machte es dann besonders spannend. Aber zum Schluss siegten die beiden im Match Tiebreak mit 10-4 und machten den 6-3 Erfolg perfekt. Wir waren zwar am Ende alle „Pappe Satt“ aber Happy gegen so einen starken Gegner so erfolgreich zu bestehen. Glückwunsch an das gesamte Team.

Nun heißt es eine Woche lang alle Wunden lecken, und alle Wehwehchen zu kurieren, damit es am letzten Spieltag zum alles entscheidenden Showdown kommt. Wir haben dann den Top Favoriten Grunewald zu Gast.

Mal sehen was geht!

Franki

12.5.:  Gegen Neukölln folgte der 2. Streich!

Die Sonne schien, und alle waren bereit den 2. Saisonsieg einzufahren!

Somit starteten Kalle, Thomas und Franki in ihre Einzel Begegnungen.

Kalle spulte sein Programm souverän Richtung ersten Einzelsieg.

Und mit 6-1/ 6-1 war das schon eindrucksvoll. Glückwunsch dazu!

Thomas und sein Gegner lieferten sich einen harten Kampf, den er

dann im Match Tiebreak mit 10-7 für sich entscheiden konnte. Das bedeutete

auch für ihn sein ersten Einzelsieg. Klasse Thomas! Das gibt sicherlich für beide

das nötige Selbstvertrauen für die nächste Spiele.

Franki zermürbte seinen wirklich guten Gegner, der dann völlig entnervt die letzten

beiden Spiele abschenkte, indem er nur noch Harakiri spielte. Somit siegte er 6-2/6-1.

Damit standen die ersten 3 Punkte auf der haben Seite. Der Auftritt von Matze war dann

anschließend nur Formsache. Er ließ seinen Gegenspieler überhaupt keine Chance, und fuhr

einen lockeren 6-0/ 6-0 Sieg ein. Unsere Nummer 1 „Bülent“ hatte es auch mit einem sehr guten Gegner zu tun. Dadurch wunderte es keinen, dass diese Begegnung erst im Match Tiebreak

entschieden wurde. Diesen konnte dann Bülent für sich entscheiden!

Damit war bereits der Sieg perfekt, und es stand bereits 5-0. Nun hätte Maciej mit einem Sieg noch

alles perfekt machen können. Aber es war wirklich nicht sein Tag. Alles was er versucht hat verpuffte

regelrecht, oder sein Gegner hatte immer eine Antwort. Er verzweifelte regelrecht, und somit war dann die Niederlage auch keine Überraschung mehr. Leider konnte er sich dann im Doppel mit Thomas auch nicht mit einem Sieg belohnen. Somit war der Sonntag für ihn gelaufen. Kopf hoch Maciej! Es gibt wieder bessere Tage.

Das Doppel Bülent und Kalle siegten souverän, und entwickeln sich langsam als sicherer Punkte Garant. Matze und Franki quälten sich regelrecht ins Match Tiebreack, konnten den aber dann mit 11-9 für sich entscheiden.

Somit gewann das Team mit 7-2 und sicherten schon am 2. Spieltag die Klasse.

Wir bedanken uns auch bei den Neuköllnern für die fairen und spannenden Spiele.

Franki

5.5.:  Phantastischer Sieg in Eiseskälte!

Das erste Verbandsspiel führte uns zum BSC nach Wilmersdorf!

Nach einem ersten vorsichtigen Blick auf ihre interne Rangliste,

waren unsere Erwartungen nicht wirklich sehr hoch gesteckt.

Aber wie ja alle Sportler wissen, müssen ja alle Spiele erst gespielt werden, und

auch der Gegner musste mit den extremen Temperaturen klarkommen!

Somit gingen alle Hochmotiviert in ihre Spiele um auch unseren Käpt’n“

Bülent nicht zu enttäuschen.

Also gesagt getan, und somit haben uns Bülent gegen LK 12 , Franki gegen LK 14, Matze gegen LK 17, und Maciej in den Einzeln zu einem hervorragenden 4-2 Zwischenstand geführt.

Wobei zu erwähnen ist, dass Maciej im Match Tiebreak den Gegner mit 10-8 regelrecht niedergerungen hat! Seine Freude war dementsprechend groß! Glückwunsch!!

Für Thomas und Helmut hat es diesmal leider nicht gereicht. Nach großem Kampf mussten sie sich geschlagen geben. „Kopf hoch“ nächste Woche könnt ihr den ersten Sieg landen.

Unsere Doppel wurden dann taktisch so aufgestellt, dass die Wahrscheinlichkeit sehr groß war, wenigstens 1 Doppel erfolgreich zu gestalten.

Somit spielten folgende Zusammensetzungen: Matze und Franki, Bülent und Kalle (erstes Spiel für Spandau) sowie Thomas und Maciej.

Zu später Stunde folgte dann noch das nächste Handicap mit der langsam eintretenden Dunkelheit.

Aber wir ließen uns auch dadurch nicht aus dem Rhythmus bringen. Es waren wirklich spannende und auch qualitativ hervorragende Spiele. Matze und Franki siegten 6-4 und 6-4 und brachten Gott sei Dank vor Einbruch der Dunkelheit den Sieg unter Dach und Fach.

Dann setzte die Dunkelheit ein, und Bülent und Kalle dachten sich, sie müssten nochmal Spannung ins Spiel bringen, und gingen in Satz 2 ins Tie Break. Das sie dann aber erfolgreich gestalten konnten. Also Glückwunsch an beide, und natürlich an Kalle für seinen erste Sieg. Über das letzte Doppel kann man eigentlich keine Aussage mehr treffen. Das Spiel endete in der absoluten Finsternis. Nur noch die Lichter der Handy Taschenlampen waren zu erkennen. Leider wurde dann das 3 Doppel im Match Tiebreak verloren. Somit gewann unser Team 6-3, und die Stimmung war dementsprechend gut. Wir bedanken uns natürlich auch bei unseren Gegnern für großartige faire Spiele und sehr nette Gastfreundschaft. Auf geht’s nächsten Sonntag zu unserem ersten Heimspiel.

Franki

 

 

Wir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen